Gründung und Entwicklung

2020
hagebau_final_2-klein.jpg

2020

  • Die Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen im hagebaumarkt Bad Segeberg sind im Juni 2020 fertiggestellt. Das Unternehmen investiert rund 10 Mio. € in den Neubau, der den bestehenden Baumarkt ersetzt. Die Verkaufsfläche wird deutlich erweitert auf ca. 7.000 qm.

2020

  • Die Hass + Hatje GmbH übernimmt die 4 Baustoffhandlungen der C.J. Wigger KG in Neumünster, Bordesholm, Bornhöved und Hitzhusen zum 01.04.2020.

    Die gesamte Unternehmensgruppe beschäftigt heute an allen Standorten rund 970 Mitarbeiter, davon 83 Auszubildende.
2019

2019

  • Wechsel in der Geschäftsführung
    Nach über 30 Jahren Firmenzugehörigkeit scheidet Ines Kitzing zum 31.01.2019 aus der Geschäftsführung der Hass + Hatje GmbH aus. Tomas Schadwill tritt zum 01.02.2019 in die Geschäftsleitung ein und bildet zusammen mit Ralf Lüthje das neue Führungsteam für die Zukunft.
2018
Der Neubau in Bad Segeberg ist fertiggestellt

2018

  • Der Neubau in Bad Segeberg ist fertiggestellt und das Hass + Hatje Bauzentrum zieht von der Rosenstraße in die Kaiser-Lothar-Allee 16. Mit diesem großen und modernen Bauzentrum ist der Standort Bad Segeberg bestens für die Anforderungen der Zukunft gerüstet. In der Rosenstraße 35 beginnen die Bauarbeiten für die Erweiterung des hagebaumarktes.
2017

2017

  • Die Hass + Hatje GmbH übernimmt mit zwei weiteren Gesellschaftern der hagebau Kooperation neun ehemalige Plaza Bau- und Gartencenter Märkte in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern. Im Einzelnen handelt es sich um Standorte in Büdelsdorf, Brunsbüttel, Kappeln, Norderstedt, Scharbeutz und Quickborn in Schleswig-Holstein, Niendorf in Hamburg sowie Ahlbeck und Boizenburg in Mecklenburg-Vorpommern.
2014

2014

  • Übernahme eines ehemaligen Max Bahr Standortes und Eröffnung eines neuen hagebaumarktes in Gägelow im August 2014.
2013

2013

  • Die BFH Baufachhandel Pinneberg GmbH wird zum 31.12.2013 geschlossen.
2012

2012

  • Im März 2012 übernimmt die neu gegründete BFH Baufachhandel Pinneberg GmbH die Baustoff Scheelk GmbH in Pinneberg.
2009

2009

  • Übernahme der Baustoff Krohn GmbH als Niederlassung des Baustoffhandels in Uetersen.
2008

2008

  • Seit Januar 2008 betreibt Hass + Hatje einen ehemaligen Max Bahr Standort als weiteren hagebaumarkt im Rostocker Stadtteil Alt Bartelsdorf.

    Die Geschäftsführung der hagebaumärkte Ratzeburg, Wittstock, Güstrow, Bad Oldesloe, Lübz, Schwarzenbek, Kyritz und Pritzwalk obliegt der Hass + Hatje GmbH.
2007

2007

  • Im August 2007 wurde das Standortnetz um zwei weitere hagebaumärkte mit Gartencenter erweitert. Dieses sind die hagebaumärkte Kyritz und Pritzwalk, die sich in Brandenburg befinden.
  • Ende 2007 übernimmt Hass + Hatje einen hagebaumarkt in Rostock Südstadt.
2006
Neueröffnung des Stammhauses in Rellingen

2006

  • Ralf Lüthje wird weiterer Geschäftsführer.
  • Neueröffnung des Stammhauses in Rellingen, einem Bauzentrum mit hagebaumarkt und Gartencenter auf einer Grundstücksfläche von 39.000 m². Auf dieser Gesamtfläche wurde ein Konzept verwirklicht, das in dieser Form einmalig ist und alles bietet zu den Themen Bauen, Renovieren, Sanieren, Heimwerken, Gärtnern und Dekorieren. Ein Zentrum für das Bauen, das den privaten Bauherrn und Hobbyhandwerker ebenso anspricht wie den Handwerks-Profi.
2005
Herstellung von Betonfertigteilen und Bauteilen an den Standorten Rellingen und Kritzkow

2005

  • Verselbständigung der gesamten Eigenproduktion der Hass + Hatje GmbH
  • Herstellung von Betonfertigteilen und Bauteilen an den Standorten Rellingen und Kritzkow - und Weiterführung durch die neugegründete Hacon Betonwerke GmbH. Alleiniger Geschäftsführer ist Peter Hatje.
  • Ines Kitzing ist weiterhin Geschäftsführerin der Hass + Hatje GmbH.
2002
Neu- und Umbau des Baustoffhandels Standortes Lily-Braun-Straße in Bad Oldesloe und Eingliederung des Standortes „Rögen“.

2002

  • Neu- und Umbau des Baustoffhandels Standortes Lily-Braun-Straße in Bad Oldesloe und Eingliederung des Standortes „Rögen“.
2000

2000

  • Tod des geschäftsführenden Gesellschafters Horst Hatje.
1998

1998

  • Peter Hatje wird weiterer Geschäftsführer.
  • Neubau und Eröffnung des Baustoffzentrums in Ratzeburg „Die neue Welt der Baustoffe“ auf einem Areal von 20.000 m² Größe.
  • Verlegung und Ausgliederung des hagebaumarktes Bad Oldesloe aus der Hass + Hatje GmbH nach Übernahme der Gebäude eines Götzen-Marktes.
1997
Eröffnung der Niederlassung Gadebusch/MVP: hagebaumarkt / Baustoffhandel.

1997

  • Weiterführung der Hugo Eggers GmbH als Niederlassung des Baustoffhandels in Bad Oldesloe „Rögen“.
  • Eröffnung der Niederlassung Gadebusch/MVP: hagebaumarkt / Baustoffhandel.
1994

1994

  • Umwandlung der Hass + Hatje GmbH & Co. KG in eine GmbH. Geschäftsführer: Horst Hatje. Eintritt von Tochter Ines Kitzing und Sohn Peter Hatje in die Gesellschaft. Ines Kitzing wird weitere Geschäftsführerin.
  • Tod des Firmengründers Emil Hatje.
1993

1993

  • Bau und Inbetriebnahme eines neuen Betonwerkes in Kritzkow/Güstrow/ MVP auf einem 37.000 m² großen Betriebsgelände.
1991

1991

  • Niederlassung in Ratzeburg: Baustoffhandel.
1988

1988

  • Ausscheiden des Firmengründers Emil Hatje aus dem Unternehmen.
1986

1986

  • Weiterführung der Niederlassung in Bad Oldesloe als Filiale der Hass + Hatje GmbH & Co. KG.
1985
Neueröffnung des Hass + Hatje Baustoffzentrums in der Eichenstraße Rellingen mit angegliedertem hagebaumarkt auf einem 20.000 m² großen Betriebsgrundstück.

1985

  • Neueröffnung des Hass + Hatje Baustoffzentrums in der Eichenstraße Rellingen mit angegliedertem hagebaumarkt auf einem 20.000 m² großen Betriebsgrundstück.
1981

1981

  • Niederlassung in Bad Segeberg: Baustoffhandel und hagebaumarkt.
1978

1978

Niederlassung Bad Oldesloe:
Baustoffhandel und hagebaumarkt als „Baumarkt Oldesloe GmbH + Co. KG“.

  • Niederlassung in Ellerbek.
1972

1972

  • Betonwerk Rellingen: Aufnahme der Produktion Bauteile-Fertigung.
1968

1968

  • Angliederung des 1. Haus-Hobby Marktes an den Baustoffhandel.
1963
Verlegung des Baustoffhandels von der Hauptstraße in die Holstenstraße, Rellingen.

1963

  • Verlegung des Baustoffhandels von der Hauptstraße in die Holstenstraße, Rellingen.
Eintritt in die neu gegründete ‘hagebau‘

1964

  • Eintritt in die neu gegründete ‘hagebau‘ - Handelsgesellschaft für Baustoffe mbH & Co. KG - eine bundesweite Kooperation von mittelständischen Baustoffhändlern.
1962
Errichtung eines Betonwerkes im Baumschulenweg, Rellingen.

1962

  • Errichtung eines Betonwerkes im Baumschulenweg, Rellingen.
1955

1955

  • Eintritt des Sohnes Horst Hatje, Betonwerkermeister, in die Firma.
1948
Aufnahme der Betonwaren-Herstellung

1948

  • Aufnahme der Betonwaren-Herstellung
1937

1937

  • Ausscheiden des Mitgründers Ernst Hass mit dessen Tod.
1933

1933

  • Gründung von Agnes und Emil Hatje und Ernst Hass als Baustoff- und Kohlenhandel in Rellingen, Hauptstraße.